Jedes Jahr hat seine eigenen Trends. Das gilt nicht nur für Musik, Mode und Frisuren, sondern auch für Essen und Getränke. Und auch diejenigen, die nicht grundsätzlich jedem Trend folgen, sind nicht sicher vor den Einflüssen der angesagtesten Kaffeespezialitäten, Fast Food Trends und Geheimtipps, die schon bald keine mehr sind, denn wenn etwas einmal zum Trend erklärt wurde, findet es sich an jeder Straßenecke. Hier kommen die Food Trends von diesem Jahr, die Speisekarten, Blogs und Rezeptbücher bestimmt haben!

Regionale Zutaten waren richtig „hip“

Heutzutage ist es kein Problem mehr, die exotischsten Lebensmittel von einem Ort zum anderen zu transportieren. Entsprechend war es eine Weile auch sehr angesagt, möglichst ausgefallene Früchte oder Gemüsesorten und sogar Fleischspezialitäten zu verarbeiten und zu servieren: Damit ließ sich jedes Date garantiert beeindrucken: Mittlerweile geht der Trend aber dazu, möglichst regionale Zutaten zu verwenden und auch regionale Speisen damit herzustellen. Viele Köche und Restaurants haben sich 2018 darauf besonnen, Gerichte zu zaubern, die ein betont regionales Flair haben und alte Traditionen wiederaufleben lassen.

Gegentrend: Je ausgefallener, umso besser

Wer es nicht so gerne regional, lokal und ein bisschen traditionell mag, der kann auf diesen Gegentrend aufspringen und es einmal mit besonders abenteuerlichen Speisen und Gerichten probieren. Hier kommen nicht selten auch mal Insekten auf den Tisch – dieser Trend mag hierzulande noch sehr exotisch und ein bisschen befremdlich wirken, soll aber angeblich in der Zukunft auch dazu beitragen, den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Wenn das kein Grund ist, mal gebratene Heuschrecken oder Maden zu probieren…

Vegan: Produkte ohne tierische Bestandteile

Ohne ein veganes Angebot kommen mittlerweile weder Supermärkte, noch Restaurants oder Fast Food Ketten aus. Immer mehr Menschen setzen auf tierproduktfreie Speisen und Lebensmittel – anstelle von Huhn, Schwein und Rind kommen Tofu, Seitan und Co. auf den Tisch. Dass das längst nicht so abartig schmeckt, wie es vielleicht klingt, beweist der Vegan-Boom, der bereits seit einiger Zeit anhält: Mittlerweile sind richtig leckere Fleischersatzprodukte im Döner-, Steak- oder Gyros-Style erhältlich.

Herzhaft und süß in einem

Es gibt herzhafte Speisen und es gibt Süße. Fertig. Oder nicht? Der Trend ging 2018 eindeutig zum Kombinieren von süß und herzhaft. Was wir schon von Chutneys kennen, wurde von einigen besonders kreativen Köpfen auf die Spitze getrieben. Herauskamen Produkte wie Zwiebelkonfitüre, Gurkenlimonade und Mousse au Chocolat mit Avocado. Klingt komisch, schmeckt aber richtig gut, wenn man sich erst einmal getraut hat, die merkwürdig klingenden neuen Spezialitäten zu probieren!

Über den Autor

Sebastian Voppmann ist Inhaber & Gründer der Premium Life GmbH. Er ist verantwortlich für das komplette Produktportfolio und Autor zahlreicher Ratgeber. Alle Produkte basieren auf seinen Erfahrungen oder den Erfahrungen seines Teams und wurden zuvor ausführlich getestet. Es werden nur Produkte veröffentlich, die für Dich in der Praxis auch wirklich anwendbar sind.

Premium Guides: Wertvolles Wissen in digitaler Form

Lade unser Wertvolles Wissen ganz bequem auf deinen PC, Handy, Tablet & Smart-TV herunter.